Billige Flüge Chennai-Madras

Chennai - Indische Kultur und der zweitlängste Strand der Welt

Vielen wird die indische Metropole Chennai am Golf von Bengalen eher noch unter dem Namen Madras bekannt sein, mit der man indische Gewürze, Tee und vor allem eine märchenhafte Szenerie im Reich des Maharadschas verbindet. Das hat sich auch im neuen Selbstverständnis des Landes und der Stadt, ausgenommen der Existenz des Maharadschas, kaum geändert - aber heute sind neben dem kulturellen Angebot auch der zweitlängste Strand der Welt sowie eine bunte Unterhaltungswelt die Zugpferde des Tourismus.

Die indische Metropole Chennai im Bundesstaat Tamil Nadu ist aus dem Fischerdorf Chennaipatnam hervorgegangen, war in Zeiten des Kolonialismus unter der Fahne Portugals, der Niederlande und des Britischen Empires unter dem Namen "Madras" wichtiger Hafenstützpunkt und wurde im Jahr 1996 zur Behauptung ihrer vorkolonialen Identität in Chennai umbenannt.

In der Stadt am Golf von Bengalen an der Ostküste Südindiens leben rund 5 Millionen Einwohner, man schätzt aber die Gesamtzahl der hier und im Umfeld lebenden Menschen auf deutlich über sieben Millionen. Damit ist Chennai die fünftgrößte Stadt Indiens - und mit 24.231 Einwohnern pro km² sicher auch eine der dichtbesiedeltsten Städte der Welt. Die besiedelte Küstenebene erhebt sich durchschnittlich nur sechs Meter über den Meeresspiegel, so dass Chennai auch von dem Tsunami im Jahr 2004 in Mitleidenschaft gezogen wurde. Sie bietet aber auch den zweitlängsten Strand der Welt. Die kühlenden Meeresbrisen machen hier das tropisch heiße und feuchte Klima Chennais wesentlich erträglicher.

Als Teil der Koromandelküste ist der 13 Kilometer lange Marina Beach wohl der bekannteste Strand von Chennai, berühmt für seine Schönheit und fröhliche Atmosphäre. Eine Attraktion des Strandes sind steinerne Statuen an seiner Straßenseite. Darunter sind Statuen von berühmten Personen wie Mahatma Gandhi. Sauberer als der Marina Beach ist der im Vorort Besant Nagar liegende Elliots Beach, in dessen unmittelbarer Nähe auch gastronomisch mit allem aufgewartet wird, was das Herz begehrt.

Aus der Küstenebene erheben sich im Südwesten Chennais einige kleinere Hügel deren bekanntester der St. Thomas Mount ist. Benannt ist er nach dem Apostel Thomas, der mutmaßlich im Jahre 58 n. Chr. in Chennai landete und hier am St. Thomas Mount 72 n. Chr. den Märtyrertod starb. Weil der Jünger Jesu in Mylapore gewesen sein soll, errichteten die Portugiesen ihm zu Ehren während der Kolonialzeit die San Thome Kirche - und zerstörten dabei den alten Kapaleeshwarar-Tempel.

Besonders aber die Tempel sind die herausragenden antiken Zeitzeugen aus der über zweitausendjährige Siedlungsgeschichte Chennais. Aber auch Spuren, die von wechselnden Herrschern der südindischen Gebiete Schon vor der Kolonialzeit hinterließen, lassen sich im Stadtbild und in den Museen verfolgen und führen zu den Völkern der Phönizier, Griechen, Römer, Arabern und Armeniern.

In eine andere Welt taucht man beim Besuch der Tempelanlagen ein, die das Stadtbild prägen. Sehenswert sind der Parthasarathy Kovil, ein Hindutempel zu Ehren Krishnas im Stadtbezirk Triplicane. Parthasarathy Kovil ist ein sehr alter und bei den Gläubigen sehr beliebter Tempel. Nachdem die Portugiesen den ursprünglichen Tempel zugunsten des Baus der San Thome Kirche zerstört hatten, wurde der Kapaleeshwarar Kovil im Stadtbezirk Mylapore vor ungefähr 350 Jahren neu errichtet. Er beherbergt das göttliche Ehepaar Kapaleeswarar (Shiva) und Karpagambal (Parvati) und ist einer der wichtigsten Tempel des Shivaismus. Im Tempelkomplex gibt es eine Vielzahl von Schreinen für verschiedene Gottheiten. Der Ashtalakshmi Kovil steht an der Küste in der Nähe des Besant Nagar Beach. Er ist der Göttin Lakshmi gewidmet. Ashta bedeutet Acht - die acht Formen von Lakshmi werden in diesem Tempel verehrt.

Neben den Tempeln laden zahlreiche Museen zu einem Streifzug durch die wechselhafte und spannende Geschichte sowie die Kunst und Kultur des Landes ein. Bei einer Tour mit einer der beliebten Autorikschas durch die Stadt kann man sich die zahlreichen Freizeitparks und Grünanlagen zeigen und sich zu den beliebten Einkaufsmeilen und Kaffeehäusern fahren lassen - aber Vorsicht: die Fahrer verstehen es, ihre Kunden auszunehmen...

Wer Chennai als Ausgangspunkt für eine Reise durch den riesigen Subkontinent wählt, hat von hier mit der Indischen Eisenbahn sehr gute Bahnverbindungen zu allen wichtigen Städten des Landes.

Beliebte Flugverbindungen nach Chennai-Madras

Flüge von Frankfurt nach Madras Flüge von Berlin nach Madras
    • 33h 30m 1 Stopp
    • Berlin BER
    • Frankfurt FRA
    • Madras MAA

    Hinflug mit Lufthansa (LH0191)

    • 33h 30m 1 Stopp
    • Madras MAA
    • Frankfurt FRA
    • Berlin BER

    Rückflug mit Lufthansa (LH0759)

    Lufthansa
    442,99 €*

    vor 229 Tagen

Flüge von München nach Madras
    • 35h 55m 3 Stopps

    Hinflug mit Swiss International Air Lines (LX1111)

    • 35h 55m 1 Stopp
    • Madras MAA
    • Frankfurt FRA
    • München MUC

    Rückflug mit Lufthansa (LH0759)

    Swiss, Lufthansa
    569,00 €*

    vor 221 Tagen

Flüge von Düsseldorf nach Madras
    • 29h 30m 1 Stopp
    • Düsseldorf DUS
    • Dubai DXB
    • Madras MAA

    Hinflug mit Emirates Airline (EK0058)

    • 29h 30m 1 Stopp
    • Madras MAA
    • Dubai DXB
    • Düsseldorf DUS

    Rückflug mit Emirates Airline (EK0543)

    Emirates
    517,99 €*

    vor 234 Tagen

Flüge von Hamburg nach Madras
    • 24h 55m 3 Stopps

    Hinflug mit Swiss International Air Lines (LX1051)

    • 24h 55m 1 Stopp
    • Madras MAA
    • Frankfurt FRA
    • Hamburg HAM

    Rückflug mit Lufthansa (LH0759)

    Swiss, Vistara, Lufthansa
    547,60 €*

    vor 225 Tagen

Beliebte Flugverbindungen ab Chennai-Madras

Flüge von Madras nach Colombo
    • 1h 25m Direktflug
    • Madras MAA
    • Colombo CMB

    Hinflug mit IndiGo Airlines (6E1171)

    • 1h 25m Direktflug
    • Colombo CMB
    • Madras MAA

    Rückflug mit IndiGo Airlines (6E1176)

    IndiGo Airlines
    146,50 €*

    vor 231 Tagen

Flüge von Madras nach Frankfurt Flüge von Madras nach Delhi
    • 2h 50m Direktflug
    • Madras MAA
    • Delhi DEL

    Hinflug mit IndiGo Airlines (6E6708)

    • 2h 50m Direktflug
    • Delhi DEL
    • Madras MAA

    Rückflug mit IndiGo Airlines (6E6341)

    IndiGo Airlines
    168,64 €*

    vor 228 Tagen

Flüge von Madras nach Bangkok
    • 13h 20m 1 Stopp
    • Madras MAA
    • Delhi DEL
    • Bangkok BKK

    Hinflug mit Air India (AI0440)

    • 13h 20m 1 Stopp
    • Bangkok BKK
    • Delhi DEL
    • Madras MAA

    Rückflug mit Air India (AI0331)

    Air India
    185,99 €*

    vor 238 Tagen

Flüge von Madras nach Thiruvananthapuram
    • 1h 30m Direktflug
    • Madras MAA
    • Thiruvananthapuram TRV

    Hinflug mit IndiGo Airlines (6E0654)

    • 1h 30m 1 Stopp
    • Thiruvananthapuram TRV
    • Bangalore BLR
    • Madras MAA

    Rückflug mit Air India Express (IX0797)

    IndiGo Airlines, Air India Express
    120,70 €*

    vor 223 Tagen